…zumindest fast. Der Sockel muss noch gestrichen werden, aber die Masse der Fassade erstrahlt nun in den gewählten Farben.

Erster gerissener Termin….. theoretisch

Auch wenn die Fassade laut aktuellstem Zeitplan unseres Bauleiters bereits letzten Freitag hätte fertiggestellt sein sollen,vertraglich zugesichert war Ende KW47.

Insgesamt ging das für uns ohnehin ganz schön schnell. Insbesondere die Wahl der Fassaden- und Akzentfarben in Übereinstimmung mit dem Bebauungsplan des Rousseau Park stellten eine Kopfnuss für uns dar. Die letzte Freigabe zu den Farben konnten wir erst am vergangenen Mittwoch, nach Abstimmung mit der Bauaufsichtsbehörde geben,

Zwei Tage später als nach aktueller Ansage unseres Bauleiters, damit sind die Fassadenarbeiten das erste Gewerk, dass den sportlichen Zeitplan von Herrn M. gerissen hat. Zur Verteidigung muss allerdings vorgebracht werden, dass der Lieferant wohl am vergangenen Freitag trotz Einweisungsversuchen per Handy nicht in der Lage gewesen sein soll das Haus zu finden. Hätten sie mal besser unsere Wegbeschreibung zum Rousseau Park gelesen. Faktisch wurde keine Folgearbeit dadurch behindert, so dass die „Verspätung“ völlig unproblematisch war. Einzig, dass wir das Werk hätten bereits am Tage bestaunen können, blieb uns bisher dadurch versagt.

Da wir dem ursprünglichen Bauzeitplan im Moment vier Wochen voraus sind, ist das natürlich Klagen auf allerhöchstem Niveau.

Besichtigung in Finsternis

Leider schafften wir es wegen anderer Verpflichtungen gestern erst nach Einbruch der Dunkelheit nach Ludwigsfelde, so dass wir unser Haus nur im Schein der Taschenlampe bewundern konnten. Endlich macht sich das Ding mal bezahlt und kommt auf unsere Liste mit praktischen Hilfen für das Bauprojekt.

Villa Lugana Putz

Unsere Villa Lugana in frisch verputzt. So sauber wird die Fassade wohl nie wieder sein,

 

Frisch verputzte Fassade

Der Sockel wird wesentlich dunkler werden. Wir sind sehr gespannt wie das Ganze dann am Tage aussieht.

Zu unserer Verwunderung waren am Unterschlag gestern keine Raupen zu entdecken. Dass an der frisch verputzten Fassade keine hängen würden, hatten wir erwartet. Denn entweder wurden die Raupen an der Fassade vorher entfernt oder direkt mit in den Putz eingearbeitet.

Ob die Putzer auch den Unterschlag von Raupen befreit haben, war bisher nicht in Erfahrung zu bringen. Vielleicht ist es nun aber auch zu kalt für die pelzigen Fressmaschinen. Die kommenden Tage werden zeigen, ob ich mit meiner Vermutung /Hoffnung Recht behalte oder nicht. Spätestens wenn das Gerüst weg ist, werde ich daran vorerst nichts mehr ändern können.

Herstellung der Hausanschlüsse

Ist das Gerüst erstmal weg, können dann die nächsten Tiefbauarbeiten vollbracht werden.

Diese werden die Anbindung an die Kanalisation, das Trinkwassernetz, das Netz der Telekom und derzeit am wichtigsten, das Stromnetz sein.
Letzterer Anschluss wird unsere Heizung auf Basis einer Luft-Wasser-Wärmepumpe mit der Energie versorgen, mit der nun unser Estrich getrocknet werden soll.

Dieser liegt seit Montag und soll in Ruhe gelassen werden, damit er fein abbindet.

Der ruhende Estrich

Hier ruht unser Estrich. Wir sind schon sehr auf Freitag gespannt, wenn wir ihn zum ersten Mal betreten dürfen.

Trockenbau muß warten

Ein weiteres Gewerk wartet derzeit noch darauf richtig starten zu können, obwohl der ursprüngliche Bauzeitplan die Fertigstellung bereits vor Wochen vorsah: Der Trockenbau.

Hier steckt aber Strategie dahinter. Solange das Obergeschoss noch keine Decke und keine Dämmung hat, kann Feuchtigkeit über die hoch diffusionsoffene Unterspannbahn abziehen. Spätestens wenn die Fußbodenheizung den Estrich aufheizt wird das ordentlichem Stromverbrauch nach sich ziehen, aber dank kühler und trockener Außenluft dazu führen, dass der Bau einen guten Teil seines überschüssigen Wassers verliert. So zumindest der Plan unseres Chefstrategen, seines Zeichens Bauleiter, Herrn M.

Noch immer möchten wir aber trotzdem eine technische Bautrocknung ins Spiel bringen. Hier warten wir aber noch auf ein Zeitfenster, zu dem unser Bauleiter grünes Licht hierfür gibt.

 

3 Antworten

  1. Sandra sagt:

    Mensch ihr seit jetzt aber wirklich weit…toll. Es sieht klasse aus.
    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Mario sagt:

    Echt Wahnsinn wie es bei euch voran geht. Wir haben zwar nie wirklich daran geglaubt euch einzuholen, aber der Zug ist nun endgültig abgefahren :o) Bei uns soll es dieses Jahr noch bis zum Dachstuhl gehen und was danach passiert ist ja auch stark wetterabhängig. Gerne würde ich hier öfters meinen Senf dazugeben, nur da wir noch nicht so weit sind, hab ich eh von den meisten Dingen noch keine Ahnung :o) Wir schnappen aber weiterhin jede Information auf und schauen was wir dann bei uns anwenden können.

    Weiterhin ganz viel Erfolg und einen baldigen Einzug!

    Beste Grüße
    Mario

  3. Britta sagt:

    Schon Crazy wie ihr das Ding da so hinrotzt!!!!!! Wahnsinn!!!!! Wir stecken noch immer bei den Fassadenarbeiten und werden das auch noch ein paar weitere Wochen tun!!!!! Bin gespannt auf Tagfotos und wünsche viel Glück beim Thema Raupe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Mail über neue Artikel informiert werden!