Bereits beim ersten Besuch der Website von Roth Massivhaus hat uns die Villa Lugana bezaubert. Nach nur einem sehr kurzen Abstecher in Richtung Bungalow, haben wir uns dann ja doch recht schnell auf die Bauform Stadtvilla festgelegt. Hier nun einige Details zu unserem künftigen Zuhause.

Sucht man im Netz nach dem Begriff: Stadtvilla, landet man bei Angeboten von allerlei Anbietern, die ihre Stadtvillen anpreisen. Schaut man bei Wikipedia nach einer Definition für diesen Begriff findet man überraschenderweise eine Erklärung für Mehrfamilienhäuser.

Egal wie sie definiert werden, Stadtvillen zeichnen sich durch ihr großes Platzangebot auf kleiner Fläche aus. Durch ihre Zweigeschossigkeit und das Walm- oder Flachdach haben Stadtvillen üblicherweise keine Dachschrägen im Obergeschoss. Ein wichtiges Detail für uns, da wir Dachschrägen so gar nicht mögen.

Bei kontinuierlich steigenden Grundstückpreisen eine effiziente Möglichkeit viel Wohnraum auf wenig Grundstück unterzubringen.

Villa Lugana im Standard

Die Bau-Gmbh Roth bietet 7 verschiedene Stadtvillen Typen an, von denen die Villa Lugana mit ihren rund 145qm, im Standard die kleinste ist. Für zwei Personen plus Hund wird es aber wohl genügen.

Merkmale, die uns bei der Gestaltung überzeugt haben sind:

  • der Rechteckerker über beide Geschosse
  • die abgewalmte Eingangsüberdachung
  • der große Dachüberstand von 75cm
  • die bodentiefen Fenster zum Garten hin

Prinzipiell ist die Villa Lugana jedoch nach den Wünschen der Bauherrschaft vollkommen flexibel umgestaltbar, wie man auf den folgenden Bildern sehen kann:

Villa Lugana mit Anbau, verklinkert

Eine, unserer Meinung nach sehr gelungene Variante der Villa Lugana. (Quelle: Bau-Gmbh Roth)

Gestauchte Villa Lugana

Eine etwas gestauchte Variante der Villa Lugana. (Quelle: Bau-GmbH Roth)

Villa Lugana 45 Grad Walmdach

Eine Villa Lugana mit 45 Grad Dachneigung. (Quelle: Bau-GmbH Roth)

 

Villa Lugana

So in etwa soll unsere Villa Lugana später einmal aussehen (Quelle: Bau-GmbH Roth)

Unsere Anpassungen

Unsere Villa Lugana wird sich stark am Standard orientieren. Einzige Anpassungen, die die Optik betreffen, werden die Erhöhung der Geschosse um jeweils 12,5 cm und Faschen an Tür- und Fensteröffnungen sein.

Morgen werden wir unser Gespräch zur Detailplanung haben.  Anschließend wissen wir dann auch bestimmt, wie der Grundriss von EG und OG gestaltet sein wird. Hier stellt uns momentan der Kamin noch vor ein Problem:

Dummerweise muss der Schornstein nämlich auch im OG dort platziert sein, wo er sich im EG befindet. Ärgerlich 😉

4 Antworten

  1. Hi John,
    da wir uns auch wieder näher mit diversen Hausbaufirmen beschäftigen müssen, habe ich eine Frage zu Roth. Welchen Wandaufbau verbaut Roth? Aus dereren Internetseite bin ich nicht ganz schlau geworden.
    Baut ihr mit WDVS?

    Grüße

    • John sagt:

      Hallo ihr Zwei. Korrekt, das tun wir.
      Es wird 17,5er Porenbeton mit Wärmedämmverbundsystem.
      Bau-GmbH Roth baut auch mit Kalksandstein und dann eben aufwendigerem WDVS.
      Details kann euch sicher auch der Vertrieb nennen.

      Grüße zurück

  2. Hey, danke für die schnelle Antwort.
    Hättet Ihr auch die Option gehabt einen dickeren Stein zu nehmen und ohne WDVS zu bauen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Mail über neue Artikel informiert werden!