/* */

Türen und Fenster

Nun, nach rund zweieinhalb Stunden, war es an der Zeit sich um Eingangstür, Innentüren und Fenster zu kümmern. Bereits einige Wochen vor dem eigentlichen Bemusterungstermin hatten wir Kataloge mit Haustüren zugesandt bekommen und hieraus unsere Favoriten gewählt.

Da wir keine weiße Eingangstür haben wollten, hatten wir schon von Anfang an eine einseitige Folierung der Haustür für knapp 600€ in den Hausvertrag mit eingepreist. Wie sich nun bei der Bemusterung herausstellte war man damit dann aber nicht völlig ohne weitere Mehrkosten dabei. Für die von uns gewünschte Farbe wurden nochmal 800€ fällig. Bei einigen unserer Haustürfavoriten wäre es noch teurer geworden, da diese dann nicht mehr foliert hätten werden können. Stattdessen wäre es dann eine Aluminiumhaustür geworden, was nochmal vierstellig aufpreispflichtig geworden wäre. Das ist leider nicht sonderlich transparent für den Kunden.

Im Hauspreis inbegriffen sind auch verschiedene Stoßgriffe, die im Set mit Außenrosette und Türgriff der Haustür zu wählen sind. Die von uns bevorzugte Variante des Stoßgriffs hätte leider eine für uns unansehnliche Türklinke mit sich gebracht.  Aus diesem Grund entschieden wir uns dann kurzerhand für einen anderen Stoßgriff.

Haustürgriffe und Glasvarianten

Auf den beiden Drehständern finden sich die verfügbaren Stoßgriff, Rosetten und Türklinkensets. Rechts die zur Verfügung stehenden Glasvarianten für das Seitenteil der Eingangstür.

Weitere Aufpreispositionen hätten besondere Glasvarianten des Seitenteils der Eingangstür werden können. Zwar hat die Bau-Gmbh Roth hier einige Varianten in der Bemusterung, die kostenfrei hätten gewählt werden können. Leider sagten uns diese aber nicht zu, so dass wir dem Eingang dann den letzten Schliff mittels Folierung der Scheibe des Seitenteils geben werden.

Ein wichtiger Aspekt ist die Aufwertung der Schließtechnik von Eingangstür und Fenstern. Hier entschieden wir uns für eine deutliche Aufwertung. Den Standard, kann man unserer Meinung nach nicht als angemessen betrachten, es sei denn man hat Tag und Nacht Wachschutz ums Haus patrouillieren.

Hierfür kam dann nochmals ein vierstelliger Betrag auf den Hauspreis obendrauf. Allerdings kam das für uns nicht überraschend, da wir diesen Teil der Bauleistungsbeschreibung sehr aufmerksam gelesen hatten.

Überrascht waren wir von der Wertigkeit der optional angebotenen Insektenschutzspannrahmen und Insektenschutztüren. In unserer Mietwohnung haben wir uns vor einigen Jahren eine sehr hochwertige Insektenschutztür einbauen lassen. Die Spannrahmen von Roth machen einen ähnlich guten Eindruck und sind überdies günstiger als das was uns damals von einem Fachbetrieb abgeknöpft wurde. Wir votierten für zwei Spannrahmen und eine Insektenschutztür.

Rollläden und Fensterbänke

Im Bereich Sprossen in den Fenstern und bei den Rolläden gab es für uns keine Veränderungen. Zum Start des Projektes hätten wir zwar gerne einseitig anthrazit folierte Fensterrahmen und Flügel gehabt, diese dann aber aufgrund des üppigen Aufpreises wieder aus dem Projekt genommen. In der Bemusterung stellte sich dann noch heraus, dass die Kunststoffrolläden auch nur in weiß, hellgrau oder beige hätten angeboten werden können. Das wäre dann spätestens der Zeitpunkt gewesen, an dem wir die folierten Fenster gestrichen hätten.

Hier könnte Bau-GmbH Roth sicher den einen oder anderen Euro mehr verdienen, wenn Preis/Leistung für die Folierung näher an dem des Mitbewerbs läge und auch farblich passende Rollladen angeboten werden könnten.

Anders bei den Fensterbänken für innen und aussen. Im Standard enthalten sind Innenfensterbänke aus Agglo-Marmor und Außenfensterbänke aus Granit. Besteht man nicht auf schwarzen Außenfensterbänken kann man im Standard eine gute Variante ohne weitere Kosten finden.

Fensterbänke für innen und aussen

Aus diesen Fensterbänken darf man wählen. Erstaunlich viele Varianten stehen ohne Aufpreis zur Wahl.

Eine Überraschung stellte sich dann noch in Form einer notwendigen Erweiterung unserer Rolladenanlage dar. Die neue brandenburgische Bauordnung aus dem Jahr 2016 beschert uns ja bereits drei Fluchtwege und entsprechende Fensterbreiten bei ebendiesen. Da ist es nur logisch, dass im Falle eines Falles diese Fluchtwege auch nutzbar sein müssten.

Hat man nun aber elektrische Rolläden für diese Fluchtwege vorgesehen, könnte man im Falle eines Stromausfalles diese Wege nicht mehr nutzen. Also müssen für jeden Rolladen bewehrten Fluchtweg, Notdrehkurbeln zu je rund 300€ her.

26 Antworten

  1. Inga Wagner sagt:

    Man da wird einem ja beim lesen schon schwindlig. Gott sei Dank muss ich mich damit nicht mehr beschäftigen.

    Frohe Ostern und liebe Grüße
    Inga

  2. Danke für die Erinnerung an den möglichen Verlust des Schlüssels der Bautür und den dann drohenden Konsequenzen. :-/
    Auch wir können Fr. Börner als sehr zuverlässig und freundlich bestätigen. Zum Thema Schneegitter hätte ich bei euch gedacht das dies nicht so relevant ist, aufgrund der Dachneigung. Die zusätzlichen Stufen für den Kamin haben uns veranlasst das Fenster umzusetzen. In unserem Fall allerdings haben wir ohnehin zwei gedämmte Fenster im Dach und Ihr werdet vermutlich nicht einen großen Teil Eurer freien Zeit dort verbringen. Das Thema mit dem Handtuchheizkörper sehe ich als nicht so schlimm an, da man ohnehin einen Wäschetrockner betreibt. Aber die Idee mit der schaltbaren Steckdose ist klasse!

  3. noch eine Roth-Villa sagt:

    Vielen Dank für die Info. Wir sind gespannt!
    Deine Ausführungen über Frau Börner unterstreiche ich blind!
    Ich kenne euren Herrn F. zwar nicht, aber im Vergleich zu unserem Verkäufer muss er einfach besser sein. Wir haben leider den Verkäufer erwischt, der mit gut informierten, engagierten und nicht blöden Bauherren nicht kann. Das war sehr ärgerlich und nervtötend. Dank Frau Börner sind wir nun auf einem guten Weg und konnten die schlechte Beratung tlw. wieder korrigieren.

  4. Irgendwann auch im Rousseau Park sagt:

    Wenn man von Marienfelde in den Rousseau Park (3.2) ziehen möchte und auf dem aufregenden Weg einen Baublog entdeckt, der der eigene sein könnte….

    Wir sind von einer Bemusterung noch ziemlich weit entfernt, doch diese schrecklichen, immer inklusiven Buchetreppen hab ich bisher bei allen Hausbaufirmen mit original diesem 90er-Jahre-Argument bemängelt 😀 Im Vergleich hat Roth sogar mit 30 EUR/m² einen recht hohen Fliesenwert, hmmm…. Dass man für die Bemusterung noch mal einen guten Puffer braucht und auf Dinge stößt, die man vorher nicht im Blick hat (Schneefanggitter!?), war klar – ich finde es toll, dass du alles so schön beschreibst. DANKE! Jetzt hab ich wieder was zum Nachlesen und Recherchieren – hätte nie gedacht dass man so viel lesen kann/muss, wenn man ein Haus baut.
    Frohe Ostern!

  5. Sören sagt:

    Großartig John, ich habe mir viel notiert und viele gute Ideen gesammelt. Vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

  6. Daniel sagt:

    Hallo,
    Sehr sehr gut geschrieben! Wir haben leider nicht so ein Glück mit Zeiten und Informationen! Wir warten seit 10 Wochen auf unser Nachtragsangebot und einige Zeilen wie 3. Rettungsweg in Brandenburg seit 2016 vorgeschrieben machen mir Angst! Wir haben nur zwei eingezeichnet und die Terrasse mit elektronischen Jalousien ausgestattet! Mal sehen was da kommt ! Wir haben vor fast 10 Monaten gekauft und es dauert alles eine Ewigkeit!

    Ich schaue jeden Tag ob es hier oder bei caleemark Neuigkeiten gibt! Macht weiter so!!!!

    Gruß aus dem Süd/Osten der Stadt

    • John sagt:

      Hi Daniel, das tut mir leid zu hören. Wir können bisher nichts Schlechtes über unsere Betreuung sagen. Habt ihr eine/n anderen Ansprechpartner/in als wir? Wir drücken euch die Daumen! Gruß, John

  7. Markus sagt:

    Hallo,
    ich finde Euren Baublog immer sehr lesenswert. Weiter so…
    Wir bauen auch mit Roth und haben feststellen müssen, dass Kommunikation und Zeitmanagement nach Vertragsschluss nicht deren Stärke gewesen sind. Leider werden die eigenen Projekte bevorzugt bearbeitet und momentan mangelt es an ausführenden Gewerken, so dass ordentlich Verzug entsteht. Drücke Eich die Daumen, das der Bauantrag schnell durchgeht und es auch zeitnah losgehen kann.
    Schöne Grüße Markus

    • John sagt:

      Hallo Markus,
      vielen Dank für das Lob.
      Das hört sich ja leider nicht so gut an.
      Wie weit ist denn euer Bauvorhaben schon gediehen und wo lasst ihr bauen?

      Beste Grüße
      John

  8. Markus sagt:

    Es ist soweit alles geplant und wir warten seit mittlerweile 6 Wochen auf den Baubeginn. Wir bauen ganz bei Euch in der Nähe, ist aber aufgrund des fehlenden Bauschildes von Roth nicht ganz zu erkennen 😉
    Schöne Grüße

    • John sagt:

      Oh, das ist ja beunruhigend. Dann könnten wir ja den gleichen Bauleiter haben. Ich drücke feste die Daumen, dass endlich bald losgeht bei euch.

      Gruß
      John

      • Markus sagt:

        Der Bauleiter wird vermutlich derselbe sein, da diese meist regional eingesetzt werden. Sehr sympathisch und kompetent. Der Elektriker ist immer derselbe, vor allem bei Loxone-Installation. Sehr gute Beratung im Übrigen.

      • John sagt:

        Danke. Wenn der BL einen Doppelnamen hat, dann ist es derselbe. Vom Elektriker habe ich bisher auch einen guten Eindruck. Danke für die Info.

  9. Poppy sagt:

    Jetzt lese ich hier Rettungswege? :O Ich habe mal versucht im allwissenden Google zu gucken. Aber ich finde nichts aussagekräftiges. :S Habt ihr nen Link liebe Community? Wir haben im Juni 17 unseren Notartermin für Quartier 1.2! Wir sind so aufgeregt. Mit dem Architekten können wir uns wohl auch schon ab Juli treffen. Die Jungs (und sicher auch Mädels) im Rousseau Park buddeln, was das Zeug hält. Ich bin gespannt was sich bis Juni getan hat. Das letzte mal waren wir am 06.04.2017 da. Falls jemand seinen Blog mit aktuellen Fotos füttert, immer her damit <3 ! 650 km sind zu weit für uns, um mal eben vorbei zu kommen.
    Liebe Grüße Poppy

    Ps: wie immer ist dein Blog gelungen, John!

    • John sagt:

      Hi Poppy,
      die Brandenburgische Bauordnung ab 1. Juli 2016 hilft hier weiter.

      Ich war zwar in den letzten Tagen vor Ort, habe aber keine spannenden Fotos gemacht.Ein Nachbar hat in der letzten Woche ein paar Aufnahmen mit einer DJI Phantom gemacht und ist mir zuvorgekommen. Derzeit arbeite ich daran diese Aufnahmen verwenden zu dürfen. Ansonsten muss gewartet werden, bis ich es selbst mal packe.

      Danke für das Lob bzgl. des Blogs (immer gerne weitererzählen, liken oder sonstwas) und Gruß in die Ferne.

  10. N. P. sagt:

    Im Bauvertrag steht ganz klar, dass sich die Installationebene für kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage im Fussbodenaufbau über dem Erdgeschoss befindet, egal, was man einem erzählt. Wir haben durch diesen Fehler schon wieder Zeit verloren. Guckt bitte nach und fragt nach, bevor ihr falsche Ausführungspläne bekommt.
    Gruß und viel Glück!
    Leidensgenossin

    • John sagt:

      Hallo, vielen Dank für die Info. In wie fern habt Ihr Zeit verloren? Wir waren tatsächlich überrascht, wieso die Auslässe im EG nun im Boden sein sollen. Habt Ihr diesbezüglich eine Erklärung erhalten?
      Gruß und Danke für die Wünsche,
      John

  11. Julia Renner sagt:

    Vielen Dank für euren tollen Blog! Wir bauen nun auch mit Roth. Haben letzte Woche unsere Baugenehmigung nach 6 Monaten warten bekommen. Bei uns alles ein wenig anders rum… unser eckgrundStück in zepernick war kompliziert, Haus durfte nicht so stehen … War alles unklar, deswegen hat Roth Angeboten es selbst zukaufen und für uns bauAntrag zu stellen…. wir hatten keine Kosten bis auf reservierund bisher. Das War im letzten Jahr. Hatten Bemusterung, grubdrissplanung, Nachtrag,finanzierund über Herrn Schm. Roth Finanz wurde geprüft u soweit geklärt,nun abgeschickt. Wir haben Mitte September notartermin und dann sollte es los gehen. Planung mit dem Ingenieur auch fertig. Alles startklar. Unsere Villa Lugana darf 5 Meter Abstand haben zur Ecke juhuuuu. Wir sind seit Februar 2016 bei Roth und bisher mit allen sehr zufrieden. Dieses Angebot erSparte uns dazu ne menge Bereitstellungszinsen und kosten erstmal. Viele Anträge mussten wir gar nicht machen,nur noch dann an Roth nachzahlen. Macht weiter so und alles Gute weiterhin!

    • John sagt:

      Hallo Julia, das hört sich ja nach einem spannenden Werdegang an. Schön, dass Roth mit euch an einer Lösung gearbeitet hat und ihr nun bald loslegen könnt, mit dem Bau.
      Auch euch drücken wir feste die Daumen.

      Beste Grüße

  12. Martin sagt:

    Hallo John,
    da ich auch regelmäßiger Leser eures Blogs bin und weiß, dass ihr den Rohbau schon überstanden habt, habe ich mal eine Frage zu den Rollläden.
    Was für ein Typ Rollläden wird bei der Fa. Roth den verbaut? Was habt ihr für Rollläden, da ihr ja elektrische habt? Mich würde mal der Hersteller und nach Möglichkeit der Typ interessieren.
    Und bitte immer schön weiter so berichten!!
    VG

    • John sagt:

      Hallo Martin,
      schön, dass dir unser kleiner Blog gefällt und du ab und an reinschaust.

      Bzgl. des Fabrikats muss ich gerade passen. Wegen des gestern eingebrachten Estrichs haben wir bis Freitag Hausverbot.

      Ich gebe mir Mühe am Wochenende nachzusehen und dir eine Rückmeldung zu geben.

      VG zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.