Anzeige

Nachdem nun endlich der ergiebige Regen der letzten Tage aufgehört hat und die Sonne sich wieder blicken ließ, haben wir Bob über den Rousseau Park unter Wasser eine Runde drehen lassen. Eine gute Nachricht ereilte uns heute außerdem auch noch.

Reisanbau in Ludwigsfelde

Den gibt es unseres Wissens in Ludwigsfelde bisher noch nicht, das derzeitige Klima und die nicht ganz so ausgeprägte Sickerfähigkeit des Bodens lässt den Anbau von Reis derzeit machbar erscheinen.

Auf dem Video lässt sich das insbesondere im Quartier 3.2 des Rousseau Park sehr gut erkennen. Als ich zu Fuß auf unserem Grundstück unterwegs war, durfte ich allerdings feststellen, dass auch wir derzeit einen kleinen Sumpf unser Eigen nennen dürfen.

 

Diebstahl ein echtes Problem

Auch wir sind nun Opfer von Diebstahl geworden…….

Vor nicht ganz zwei Wochen hatten wir unser Grundstück noch einmal neu mit Flatterband abgespannt. Insbesondere Glasfasern und Bauwasserschacht sollten nicht durch wildgewordene LKW im Boden versenkt werden.

Hierfür hatten wir eigens Holzlatten gekauft und in jeweils zwei Hälften teilen lassen. Anspitzen wäre auch keine schlechte Idee gewesen, denn so ein stumpfes Stück Holz lässt sich sehr bescheiden in den Boden der Ahrensdorfer Heide versenken.

Leider meinte wohl jemand unsere Holzlatten besser gebrauchen zu können als wir und hat sie kurzerhand dezimiert.

Medien gesichert

Unser kleines Mediengatter vor dem Verlust zweier Holzlatten

 

Jetzt ist sie weg....

Jetzt sind sie weg….

 

Not-Medienschutz

In Ermanglung von Holzlatten nutzten wir das Wasserschild als Eckpfeiler.

Anzeige

Spaß beiseite

Das Thema Diebstahl ist tatsächlich ein großes für die Familien, die im Rousseau Park bauen. Nicht nur, dass Fenster, Rollladen, Baggersteuerungen und nun Holzlatten gestohlen wurden. Es wurde nun auch schon in verschlossene Bauten eingebrochen und dort Material und Werkzeug entwendet.

Durch Zufall hatten wir gestern erst einen Beitrag in der ZDF-Mediathek gesehen, wo genau diese Problematik thematisiert wurde. Organisierte Banden grasen Neubaugebiete in der Nähe von Autobahnen ab und nehmen alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist.

Glücklicherweise sind noch nicht verbaute Materialien und Werkzeug über die Baufirmen versichert. Letztlich treibt dies natürlich die Versicherungsbeiträge der Baufirmen in die Höhe, die wir alle dann mittelbar über höhere Hausvertragspreise tragen müssen. Sobald Material verbaut wurde, greift die Bauleistungsversicherung. Nur wenn es aus irgendwelchen Gründen wieder abgebaut wurde, steht man bei den meisten Policen dann doof da.

Der Verlust von zwei Holzlatten zum Gesamtpreis von etwa 1€ ist dagegen dann doch sehr überschaubar. Von einer Anzeige, werden wir, wie bereits im Fall des Diebstahls unseres Berges absehen.

Gute Nachrichten vom Bauleiter

Heute Mittag erreichte uns dann eine E-Mail unseres Bauleiters. Hierin eröffnete er uns, dass wir nur noch zwei Wochenenden aushalten müssten, bis es auf unserem Grundstück losgehen könne.

In KW 32 soll es nun endlich mit den Erdarbeiten losgehen. Neben der Herstellung des Kranstellplatzes und dem Schutz der Straßenkante haben wir außerdem das Abziehen von 10cm unseres Grundstückes beauftragt. Damit sollten dann Margeriten, Disteln, Bohnen und Mohn der Geschichte angehören.

Den Aushub aus  der Baugrube können wir dann zum Modellieren des Grundstückes nutzen. Nach Aussage unseres Erdbauers soll der Aushub tatsächlich gar nicht so übel sein, so dass wir tatsächlich versuchen könnten auf die Investition in Muttererde zu verzichten.

Der Countdown läuft uns wenn alles glatt läuft geschieht der erste Spatenstich tatsächlich noch in unserem Urlaub. All jenen, die fleissig die Daumen drückten, sei hiermit herzlich gedankt. Drückt bitte noch ein paar Tage weiter, damit auch nichts dazwischen kommt.

10 Antworten

  1. Henric sagt:

    Hi John,

    sag mal welche Reichweite hat denn Bob. Ich verstehe natürlich, dass did Prio Deiner Rundflüge auf 3.1 und 3.2 liegt. Dennoch würde ich mir, und vermutlich ander aus 1.2 auch wünschen, dass Du auch mal unser Dörfchen von oben zeigst.

    Zum Thems Wasser sind wir immer wieder hoch erfreut wie trocken unser Grundstück in 1.2 nach starken und langem Regen ist. Wir sind die letzten Wochen mach starken Regenfällen immer wieder hingefahren, um uns ein Bild zu machen. Bin mal gespant ob das während der Bauarbeiten so bleibt. Wir wollen heute auch mal wieder hin, falls ihr heute spontan nochmal Lust habt?

    VG
    Henric

    • Henric sagt:

      Kannst Du mal bitte den Titwl des Mediathek Beitrags nennen. Hab ihn gerade gesucht aber nicht gefunden.

      Danke

      • John sagt:

        Moin Henric, mein fleißigster Kommentator .
        Vielen Dank dafür. Mit Feedback macht es gleich noch mehr Spaß mit dem Bloggen.

        Bob kann locker auch über 1.2 fliegen. Ist er meiner Ansicht nach auch erst beim vorletzten Video. Egal, die Anregung ist angekommen.

        Der Beitrag in der Mediathek ist inzwischen leider schon raus. Ich hätte ihn sonst verlinkt, bzw. Hinweise gepostet.

        Grüße
        John

  2. Ikke sagt:

    Hey John.
    Schließe mich Henric an und würde mich freuen, wenn Bob auch die nächsten Monate ab und an mal 1.2 erkundet 🙂

    Feedback zur Kommentarfunktion:
    Wenn man die Antwort auf eine Antwort auf einen Kommentar liest, wird es mitunter Einzelnen schwer fallen auf mobilen Endgeräten die Wörter noch lesen zu können. Ein guter Test für die Sehkraft 🙂 Ich kann noch alles erkennen 😉

    Liebe Grüße.

  3. Henric sagt:

    Oh man heute morgen war ich echt noch nicht ganz wach und der Fehlerteufel war sehr aktiv, sry dafür. Das Schreiben übers Tab hat dann den Rest gegeben.

  4. Adrian sagt:

    Hallo in die Runde der fleißigen Kommentierer 🙂
    Tolles Video, und ich muss schon sagen, du hast Talent dafür. Auch wenn dein Fkus -zurecht- eher eure Parzelle ist. Ich halte immer das Video an den Stellen an, wo ich einen kleinen Teil 1.2 erspähen kann 🙂 Wasser scheint ja überall zZ ein Thema zu sein. Die Nachbarn mit dem Keller in 3.2 können im Moment mit einem Boot um denselbigen fahren :/

    • John sagt:

      Danke für das Lob, ich bin leider nicht so ganz zufrieden mit den Videos, aber schön zu lesen, dass ihr sie brauchbar findet.

      OK, Freunde, ich hab es jetzt begriffen 🙂 Beim nächsten Mal gibt es ein 1.2 Special.

    • Fleißigster Kommentator -> FleißKom sagt:

      Keller in 3.2 ??? Verwechselts Du das mit 3.1 ? Wüsste nicht, dass in 3.2 jemand n Keller plant, zumal dort noch so gar niemand angefangen hat zu bauen. Geht doch eigentlich auch gar nicht, da noch keine Freigabe.

      Nicht überall ist Wasser ein Thema. Wir waren gestern vor Ort und die Grundstücke an unserer Straße entlang, also 1264 – 1269 sind alle trocken, allenfalls feucht. Kein stehendes Wasser, kein schlammiger Boden. Wir sind riesig happy. Bin nur mal gespannt, wie das während der Erschließungsphase wird, wenn dort die Grundstück etwas abgesenkt sind und so das Wasser sich sammeln kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Mail über neue Artikel informiert werden!