Gestern telefonierten wir wieder einmal mit unserem Bauleiter. Dieser berichtete von guten Fortschritten und dass drei Gewerke gleichzeitig auf dem Bau wären.

Roth macht Dampf

Außer uns über den aktuellen Stand der Arbeiten und die folgenden Schritte zu informieren, ließ unser Bauleiter auch eine besonders brisante Info vom Stapel.

Wir dürfen mit der Hausübergabe bereits im Januar rechnen.

Bisher besagte unser Ablaufplan, dass es in KW8 soweit sein solle. Das wäre Ende Februar gewesen.

Jetzt steht der Januar im Raum und wir müssen den Lieferanten unserer Möbel nun unsererseits Dampf machen.

Insbesondere die Küche, die zum März bestellt wurde, sollte jetzt besser schon im Februar kommen, sonst brauchen wir einen neuen Grill oder schreiben hier im Februar ständig Restaurantberichte.

Baupause seit Sonntag

In dieser Woche hatten wir es noch nicht geschafft raus zum Haus zu fahren und am vergangenen Sonntag hatten wir nur die Eckschienen der Putzer im Haus und einen Teil der Dämmung an der Fassade bewundern dürfen.

Dass wir enttäuscht vom Fortschritt gewesen wären, wäre zu viel des Guten, aber wir hatten mehr sichtbaren Fortschritt erhofft.

Hier ein Bild vom letzten Sonntag, als ein Großteil der Dämmung noch chaotisch auf dem Grundstück herumflogen.

Dennoch verbrachten wir den ganzen Tag auf unserem Grundstück in der Sonne und bemühten erstmals einen Ludwigsfelder Pizza Lieferservice, um feudal an einem Tisch aus einem der Dämmungspakete zu speisen.

Drei Gewerke gleichzeitig auf dem Bau

Als wir nun gestern endlich wieder einmal an unserem Haus ankamen, hatte es eine große Wandlung vollzogen.

Die Fassadendämmung war fertiggestellt, die Fensterbänke angebracht, der Unterschlag des Daches verkleidet und die Eingangsüberdachung für das Eindecken mit Dachsteinen vorbereitet.

Und auf einmal ist unsere Villa Lugana ganz dunkel. Die Dämmung ist angebracht und wartet nun auf die weitere Behandlung.

Fensterbänke sind gesetzt

Die bisher unmotiviert herumstehenden Fensterbänke wurden nun auch eingebaut

 

Die Eingangsüberdachung ist nun bereit für die Dachdecker, doch zuerst muss die Fassade noch fertig gemacht werden.

Im Inneren durften wir Putz an allen Wänden bewundern. Die Innenputzer hatten ihre Aufgabe anscheinend, und wie vom Bauleiter angekündigt, gestern und damit pünktlich innerhalb des gestrafften Bauzeitplans abgeschlossen.

Der Innenputz im gesamten Haus ist dran und sieht für uns ehrlich gut aus,

Mit Putz, Dämmung und geschlossenem Dach ist es nun erstmals ziemlich still im Hause. Ziemlich feucht ist es außerdem, weswegen nun sämtliche Fenster auf Klapp stehen.

Weiterer Plan

In dieser Woche wird nun innen wohl nichts mehr passieren, während draußen weiter an der Fassade gearbeitet werden wird.

In der nächsten Woche wird dann Herr G. mit seinen Kollegen von Firma Reddig tätig werden und sich die Heizungs, Sanitär und Lüftungsrohinstallation vorknöpfen. Beim Termin zur Abstimmung mit Fa. Reddig hatten wir ja einige Dinge anpassen können/müssen/dürfen, nun werden Sie bereits umgesetzt und sozusagen in Stein gemeißelt.

Das geht jetzt alles ganz schön flott und schneller als gedacht. Es wird Zeit für einen neuen Beitrag über die Gefühlswelt der Bauherren, denn angesichts der nun langsam anstehenden Kündigung unserer Mietwohnung wandelt sich diese Gefühlswelt gerade zum wiederholten Male. Waren wir zuerst schwanger mit dem Gedanken an ein Haus und anschließend es dann satt auf den Baubeginn zu warten, bekommen wir nun langsam ein wenig Angst vor der eigenen Courage.

Mehr dazu dann demnächst.

2 Antworten

  1. Januar – na das ist doch mal ne Ansage!
    Wir sind gespannt, ob es bei euch weiter so gut läuft, wäre ja wirklich klasse!
    Viele Grüße und einen schönen Abend

  2. Die Butze sagt:

    Ein gestraffter Bauzeitenplan ist ja mega!!! Das würde uns sehr freuen. Drücken die Daumen, dass alles klappt und die Küche früher geliefert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Mail über neue Artikel informiert werden!