Abstimmung Sanitäranlagen Teil 2

Als Nachfolgetermin zur ersten Abstimmung mit unserem HSL-Fachmann, Herrn G., sprachen wir heute final die Einbaupositionen unserer Wandarmaturen ab. Auch die Position von Kopfbrause, Waschtischen usw. wurde nun fixiert und wird dann (hoffentlich) auch so gebaut.

Als Hausaufgabe haben wir mit auf den Weg bekommen, dass wir uns mit dem Trockenbauer ebenfalls final abstimmen müssen. Da dieser wohl zuerst an der Obergeschossdecke arbeiten wird, werden wir hierzu dann noch ausreichend Gelegenheit haben.

Frühstück für die Fleissigen

Spontan entschieden wir uns kurz mal eben nach Ludwigsfelde reinzufahren, um den fleissigen Arbeitern einen heißen Kaffee und ein paar belegte Brötchen zukommen zu lassen.

Unsere erste Anlaufstelle war die Bäckerei Dreißig. Nachdem wir hier im Sommer keine besonders guten Erfahrungen mit der Ware (einer Eisschokolade) gemacht hatten, dachten wir, bei Brötchen und Kaffee könne nicht viel schiefgehen.

Leider konnten wir heute aber nicht in Erfahrung bringen, ob Kaffee und Brötchen dort besser sind, als die wässrige, eisverklumpte Eisschoki. Denn hätten wir in der Schlange aus 10 Personen (!) darauf gewartet von einer einzigen Mitarbeitern versorgt zu werden, wäre wohl schon Zeit für Mittagessen gewesen.

Zweiter Versuch

Also fuhren wir zu Edeka Specht. Wir finden diesen Supermarkt an sich echt spitzenklasse, was Sortiment und Gestaltung betrifft.

Zu unserem Glück hatten wir nur eine Kundin vor uns an der Backwarentheke, die innerhalb weniger Minuten bedient und verabschiedet war.

Unsere Hoffnung nun nach der Bestellung von drei Kaffee und sechs halben Brötchen innerhalb von 5 Minuten wieder auf dem Weg zurück zum Haus zu sein, wurde aber leider nicht erfüllt. Die Dame hatte die Ruhe weg und brauchte eine gefühlte Ewigkeit den Kaffeeautomaten zu bedienen, sechs Brötchenhälften vom Blech zu nehmen, auf Pappen zu drapieren und dann mit Papier einzuschlagen.

Der Kassiervorgang war dann die nächste große Herausforderung und musste sehr bedächtig durchgeführt werden.

Eventuell ticken die Uhren in Ludwigsfelde aber auch anders als in Berlin und man nimmt sich einfach mehr Zeit. Aus Berlin sind wir das so nicht gewohnt. Hier haben wir eher das Gefühl potentiell aus dem Laden geworfen zu werden, wenn wir unsere Bestellung nicht schnell genug formulieren.

Hier werden wir uns als Zuziehende aus einem anderen Bundesland dann wohl an die lokalen Gepflogenheiten anpassen müssen. Zwangsentschleunigung, wie es scheint.

6 Antworten

  1. Jan sagt:

    Hast du den Begriff „Elektroheizzentrale“ gesucht?

    Schön, dass es bei Euch weiterhin gut voran geht. Grüße und so von 1244.

    • John sagt:

      Danke für den Tipp, eigentlich nein, aber anscheinend ist der Begriff: „Elektroheizzentrale“ tatsächlich der richtige. Da hat Herr G. wohl einen Kosenamen für das Ding benutzt 🙂

      Und ja, wir freuen uns auch, dass es fast perfekt läuft.

      Grüße zurück

  2. Jörg sagt:

    MISTICHHABEDENFACHBEGRIFFVERGESSEN = Mobiler Bautrockner bzw. Energievernichtungsmaschine 😉 (gibt es dafür einen speziellen Fachbegriff?)
    Hoffe du braucht das Teil nicht allzu lange.
    Sowas war bei uns auch einige Wochen zur Estrichtrockung im Einsatz, wobei die Stadtwerke uns glücklicherweise Rabatt auf die entstandenen Stromkosten eingeräumt haben, da sie die versprochenen Fernwärmeleitungen erst später als abgemacht installieren konnten. Ansonsten hätte dieser kurze Zeitraum schon alleine mehr als 1k Eur gekostet…

    Ansonsten viel Glück, dass die Raupen keine Schäden anrichten!

    Grüße
    Jörg

    • John sagt:

      Moin Jörg, danke für den Tipp, aber nein. Es ist kein mobiler Bautrockner sondern ein Elektroheizmobil. 1T€ kommen da hoffentlich nicht zusammen, obwohl das Ding bis zu 38 kW umsetzen kann. Die Bautrockner setzen wir dann ein, wenn auch unser Dach gedämmt ist. BTW: Energievernichtungsmaschine… Wir haben doch in der Schule alle gelernt, dass Energie nicht verbraucht oder vernichtet, sondern nur umgewandelt wird. Als Argumentation gegenüber den Stadtwerken wird uns das aber wahrscheinlich nicht helfen.

      Grüße zurück,
      John

  3. Stefan sagt:

    Hey John,

    schön, dass es weiter bei euch läuft.

    Du erwähnst den Sommerbypass. Ist der in Position Kontrollierte Be- und Entlüftung dabei, oder hätte man dies extra erwähnen, aufbemustern müssen? Sicher habt ihr auch die Watterkotte Basic Vent, oder?

    Gruß
    Stefan

    • John sagt:

      Hi Stefan,
      ja wir freuen uns auch. Ja, wir haben eine BasicVent.
      Nein, der Sommerbypass wurde von mir gewünscht und kostet extra (rund 800 Taler).
      Ich dachte mir, dass der Wärmetauscher uns im Sommer, bei einem ordentlich gedämmten Haus, wohl weniger Freue machen würde, wenn es darum ginge möglichst erträgliche Temperaturen in der Bude zu behalten.
      Mal sehen, vielleicht wird der Sommer 2018 ja einer den man auch so nennen kann, dann sammeln wir die ersten Erfahrungen damit.

      Alles Gute für dein eigenes Projekt.

      Gruß
      John

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.