• Sartrering
    Sartrering, Blick Richtung Südwesten
  • Die Streuobstwiese
    Die Streuobstwiese
  • Streuobstwiese
    Die Streuobstwiese.
  • Sogar Laternen gibt es jetzt
    Nun spricht auch nichts mehr gegen einen Abendspaziergang im Quartier 3.1 des Rousseau Park.
  • Sartrering Straßenschild
    Die ersten Straßenschilder
  • Die Ersten bauen schon
    Hier wird gerade verdichtungsfähiger Füllboden für die erste aktive Baustelle angeliefert. Hier entsteht ein Fertighaus von Bien-Zenker.
Anzeige

Es gibt Neues aus dem Rousseau Park. Nicht nur der Winter hat sich nun verabschiedet, auch die Erschließungsarbeiten im Quartier 3.1 des Rousseau Park sind erfolgreich zu Ende gegangen. Hier einige Impressionen vom noch unbebauten Quartier 3.1.

Quartier 3.1 erfolgreich abgenommen

Am Dienstag, den 21.03.2017 wurde die Erschließung des für uns relevanten Quartiers 3.1 mängelfrei abgenommen. Die Straßen sind der Stadt Ludwigsfelde übergeben worden und sind damit ab jetzt öffentliche Straßen.

Damit einhergehend gibt es nun auch Straßenschilder.

Da auch die Absperrungen entfernt wurden, ließen wir uns es nicht nehmen bei bestem Wetter erstmalig bis zu unserem Grundstück vorzufahren.

Seit Freitag, dem 24.03.2017 ist das Quartier 3.1 außerdem offiziell zur Bebauung freigegeben. Wir waren platt, dass auf einem Grundstück auch schon mit den Erdarbeiten zur Erstellung der Bodenplatte eines Fertighauses von Bien-Zenker begonnen worden war.

Einige Fotos vom noch unbebauten Quartier 3.1

Anzeige

Kleiner Schwenk von Nordosten bis Südwesten

Ab jetzt geht es Schlag auf Schlag

Ab jetzt wird sich das Quartier 3.1 wohl rapide verändern. Die ersten Bauanträge wurden nach nur 2 monatiger Bearbeitungszeit bewilligt und wie man sehen kann, ist die erste Baugrube bereits ausgehoben.

Auch die Arbeiten am Rousseau Park Infocenter, welches den bisherigen Verkaufscontainer ersetzen soll, haben nun begonnen.

Wir sind gespannt, ab wann wir dann endlich aktiv an der Umgestaltung des Areals mitwirken können.

9 Antworten

  1. Inga Wagner sagt:

    Na das klingt doch schon mal recht gut. Ich werde alles weiter beobachten. Irgendwie ist man durch Deinen Blog mit dabei!

    LG, Inga

  2. Toll!
    Ich bin sehr gespannt, wie sich das Areal in den nächsten Monaten und Jahren verändern wird, und verfolge weiterhin eure Fortschritte.
    Viele Grüße
    aus dem Osten Berlins

  3. Hallo John, sag mal was sind das für orangene Kabel bei den Parzellen….haben sie etwa Glasfaserleitungen gelegt anstatt Kupfer, das wäre ja mal ein Fortschritt.

    Gruß Nico

    • John sagt:

      Hi Nico,
      du Adlerauge!
      Tatsächlich wurden zwei Glasfasern verlegt. Wir dürfen uns zwischen Telekom oder DNS:NET entscheiden.
      Damit sollten wir bzgl. Bandbreite erstmal auf der sicheren Seite sein.

      Gruß
      John

      • Na das ist doch mal erstaunlich, dass auf Zukunft gesetzt und mit Glasfaser erschlossen wurde. Es soll ja immer noch genügend neue Baugebieten geben, wo auf Kupfer gesetzt wird. Da könnt ihr euch glücklich schätzen. Wir haben zum Glück dank Kabelanbieter auch genügend Bandbreite.

        Gruß Nico

  4. Bei dem schönen Wetter werden die Handwerker und Bauherren wie Pilze aus dem Boden schießen und sich fleißig im Areal blicken lassen.
    Popcorn ist angesetzt – wir schauen uns ebenfalls das Projekt Rousseau Park gespannt an.

    Grüße, Dominique

  5. Poppy sagt:

    Hallo John,

    „Ab jetzt wird sich das Quartier 3.1 wohl rapide verändern. Die ersten Bauanträge wurden nach nur 2 monatiger Bearbeitungszeit bewilligt“

    Da wir neu im Quartier 1.2 sind und „Frischlinge“ in der ganzen Sache, eine Frage zu deinem o.g. Absatz: konntet ihr die Bauanträge schon einreichen bevor die Übergabe des Quartiers an die Stadt erfolgte?

    Soweit ich weiß, wird 1.2 erst ab Dezember bebaubar sein, da unsere Lieferung des Hauses erst in einem Jahr erfolgt, würden wir jetzt schon den Bauantrag stellen, aber frage mich, ob sowas möglich ist Hast du Erfahrung Quartiernachbar?
    LG Poppy

    • John sagt:

      Guten Abend Poppy. Gratulation zur Entscheidung für den Rousseau Park.
      Tatsächlich hatte die Übergabe des Quartiers nichts mit den Bauanträgen zu tun.
      Limitierender Faktor hier war der Bebauungsplan, der erst im Januar „Planreife“ erlangte. Anschließend durften Bauanträge eingereicht werden.
      Wenn ihr soweit seid, wird der BPlan ja schon Rechtskraft haben und ihr macht eine Bauanzeige. Das spart Geld und sehr viel Zeit. Daher würde ich euch eher zu etwas Geduld raten.
      Nach aktuellem Stand soll der BPlan dann im Spätsommer so weit sein.

      LG John

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Mail über neue Artikel informiert werden!