Während das Haus zwischen den Jahren im Dornröschenschlaf lag und nur wir uns an den Bodenbelägen des Obergeschosses ausgetobt haben, ist seit letzter Woche richtig was los.

Fliesen

Die Fliesenleger haben ihre Arbeit fast fertiggestellt. Nur die Sockelleisten im Bereich der Innentüren fehlen noch, da die Innentüren letzte Woche noch nicht eingebaut waren. Tolle Arbeit haben die Jungs geleistet. Wir sind sehr happy mit den gewählten Fliesen und der Arbeit von Kanne und Mario. Dankeschön!

Maler

Auch unser Malerteam ist seit Freitag im Haus gelandet, spachtelt und schleift was das Zeug hält. Schön wäre es gewesen, wenn die Spachtel- und Schleifarbeiten noch im letzten Jahr hätten erfolgen können. Nun hat der Maler einen ganz besonders strammen Zeitplan und muss mehr Abdecken, als wenn er pünktlich angefangen hätte.

Innentüren

Am 29.12.2017 rief mich Herr H. von der Haus Innenausbau GmbH an, wann wir uns denn in KW1 zum Vor-Ort Termin treffen könnten. Leider gar nicht, wenn es Tageslicht braucht, war meine Antwort. Denn tatsächlich ging das neue Jahr auch beruflich sportlich los.

Also besprachen wir die Details während einer Autofahrt. Im Wesentlichen ging es darum ob die Wandfliesen schon verbaut und ob die Bodenbeläge fertiggestellt wären. Check, alles bereits geschehen.

Dann ging es darum, dass Innentüren wegen der notwendigen Überströmung von Raum zu Raum bei Häusern mit Lüftungsanlagen (KWL) in der Regel eingekürzt werden. Da sieht dann so aus, als würde jemand Hochwasserhosen tragen. Aber auch akustisch haben gekürzte Innentüren, Nachteile.

Daher war das Thema Zargenhinterlüftung bei uns ohnehin auf dem Plan. Für einen akzeptablen Kurs pro Tür kaufte ich daher dann im Auto noch die optisch unauffällige Zargenhinterlüftung dazu.

Gestern nun wurden die Innentüren eingebaut. Sieht, wenn auch nur im Schein der Taschenlampe, prächtig aus. Die Oberfläche ist ganz schön glatt (Fotos folgen), leider gefallen uns die Schließknöpfe in den Toiletten nicht ganz so sehr.

Elektroendinstallation

Taschenlampe? Wieso Taschenlampe, wenn schon die Innentüren eingebaut werden?

Tja, da wir ja ein Smarthome mit Loxone bekommen, können wir erst dann Licht machen, wenn der Miniserver programmiert wurde. Das passiert, wenn alle Taster und Präsenzmelder verbaut wurden. Das wird ohne Frage diese Woche passieren, noch müssen wir uns aber mit Bauleuchten, Smartphone-Taschenlampe und Taschenlampe behelfen.

Spots im Obergeschoss

Die Spots hängen schon, nur leuchten können sie noch nicht.

Sanitärendinstallation

Ein besonderes Highlight ist die derzeit erfolgende Sanitärendinstallation. Besonders hochwillkommen ist hier natürlich das wichtigste Stück Keramik im Hause.

V&B Subway 2.0 Direct Flush

Tataaa, da ist er, der erste verbaute Thron. Das gerne genommene V&B Subway 2.0 in der Direct Fluss genannten, spülrandlosen Variante.

Duschthermostat

Unser Duschthermostat, noch nicht ganz fertiggestellt, aber schon da.

Auch unsere Badewanne und die passende Standarmatur sind bereits da, einige Details müssen hier aber noch besprochen werden.

Abwasser schon angeschlossen?

Diese Frage stellte uns unser bester Sanitärspezialist, Herr G, als wir gerade auf dem Weg zum Haus waren. Am Tage war nämlich aufgefallen, dass in der Badewanne das Wasser nicht abläuft.

Meine Pumpe setzte kurz aus. Als mein Hirn wieder mit Sauerstoff versorgt wurde, kam die Erinnerung, dass Haase und Pollack dafür auf jeden Fall Geld von uns bekommen hatte.

Also antworte ich mit einem kräftigen: Ja.

Nun wird untersucht werden, ob hier eine Verstopfung vorliegt (wüsste nicht was die verursacht haben sollte) oder ob Haase und Pollack eine Leitung vergessen hat anzuschließen.

Letzteres dürfte dann ganz interessant werden.

6 Antworten

  1. Rico sagt:

    Ohje… das mit dem Badewannenabfluss klingt ja nicht so toll… Ich hoffe dass ihr bald Gewissheit habt woran es liegt… Das dürfte ein ziemlich mulmiges Gefühl im Bauch verursachen….
    Drücke euch die Daumen, dass es sich leicht (und schnell) beheben lässt.

    Ich habe jetzt nicht direkt auf dem Plan wie die Loxone-Verkabelung läuft. Bei meiner KNX-Lösung laufen alle Lampen in der Verteilung zusammen. Da habe ich anfangs einfach alles auf die Sicherungsautomaten geklemmt. So konnten die Baujungs das Licht über die Sicherungen schalten. Macht zum arbeiten mehr Spaß als nur mit Taschenlampen 🙂 Und dann habe ich recht schnell neben der Eingangstür einen Lichtschalter installiert und erstmal das gesamte Haus darüber ein und aus geschaltet bis ich dann nach und nach die Schalter und Präsenzmelder verbaut habe. Einen Großteil der Geräte hatte ich auch schon im Vorfeld programmiert und nach dem Anklemmen lief dann direkt alles (brauche ja beim KNX keinen Server).

    Bin aber auf jeden Fall auf die ersten Erfahrungsberichte zu deiner Loxone-Steuerung gespannt.

    Viele Grüße und viel Erfolg weiterhin,
    Rico

  2. Stefan sagt:

    Hey John,
    ich mal wieder. 2 Fragen:
    Zargenhinterlüftung: Wurde uns schon in der Bemusterung angeboten und haben wir auch da dazugenommen – für 55 Euro pro Tür. Habt ihr bewusst darauf spekuliert das später zu machen oder war das kein Thema… finde ja fast 100% seitens Roth mal wieder sehr frech.

    Bad Amatur: Habt ihr die zweite, moderne mit den beiden Knöpfen in der Bemusterung auch ausgeschlossen und gesagt, das macht ihr mit dem Sani oder in der Bemusterung was genommen und jetzt später verrechnet?

    • Hi Stefan,

      ich hab genau das gleiche gedacht, als ich Johns 28Euro für die Zargenhinterlüftung. Wir haben nämlich auch bei der Bemusterung 55Euro bezahlt. War ja klar, dass Roth ein bisschen mitverdienen will – aber gleich 100%? Das ist schon echt happig und ich muss sagen, das ärgert mich!

      Ähnliches ist uns beim Thema Fliesen aufgefallen: Wir wollten in der Küche keine Bodenfiesen haben (10qm, mit ~55Euro Gutschrift pro qm), stattdessen im Flur OG Fliesen (10qm, mit ~81Euro Nachtrag pro qm). Das fanden wir auch sehr eigenartig und werden das jetzt direkt mit dem Fliesenleger klären/abrechnen.

      Hätte man wahrscheinlich bei ganz vielen Dingen so machen sollen. Nunja, hinterher ist man immer schlauer!

      Viele Grüße

    • John sagt:

      Hi Stefan,
      uns war die Zargenhinterflüftung in der Bemusterung zu teuer, so dass wir auf die Vorteile verzichten wollten.
      Zum Kurs des ausführenden Unternehmens schien die Zargenhinterlüftung dann aber eine lohnende Investition zu sein.

      Im Sanitärbereich haben wir es, bis auf die bodengleiche Dusche im OG im Standard belassen. Anfänglich hatten wir sogar die Wanne rausgeworfen.
      Später erschien es uns aber strategisch sinnvoll die Wanne zumindest als Platzhalter im Auftrag zu haben. Diese wurde dann später verrechnet.
      Wir haben uns dann alles, so wie es uns gefiel von unserem ausführenden HSL-Unternehmen anbieten lassen. Dadurch hatten wir dann alle über den Großhandel erhältlichen Objekte in der Auswahl, nur der Geldbeutel stellte die Grenze dar

      • Stefan sagt:

        Der Roth-Aufschlag ist schon echt happig…
        Habt ihr jetzt alle Türen damit genommen?

        Ok. Also habt ihr im Standard belassen und dann später nochmal direkt beim Sani „aufbemustert“. Denn an so eine Amatur kann ich mich bei Roth in der Ausstellung nicht erinnern.
        Kommt der Sani dann auch euch zu oder musstet ihr proaktiv auf ihn zugehen?

      • John sagt:

        Ja, bei uns sind nun alle Türen mit einer Zargenhinterlüftung ausgeführt worden. Sind echt happy, dass wir das so gemacht haben und keine Hochwassertüren haben.
        Und ja, wir haben kein Sanitärobjekt in der Bemusterung angepackt, weil wir gesehen haben, dass die Objekte in der Bemusterung (gegen die an sich nichts zu sagen ist) nicht unserem Geschmack entsprachen.
        Dass wir darüber eventuell sogar etwas günstiger fahren nehmen wir billigend in Kauf. Faktisch hat bei uns aber gerade das Thema Sanitär, das Budget dann doch noch um rund 10T€ belastet.
        Wir haben von uns aus angefragt, aber im Vor-Ort-Termin wird euch auch euer Sani ganz sicher auf mögliche Anpassungswünsche ansprechen. Das machen meiner Erfahrung nach alle Gewerke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Mail über neue Artikel informiert werden!